Scharfe Konturen und brillante Farben im Ink-Jet-Druck

Waren mit guter Netzfähigkeit saugen Flüssigkeiten – so auch Tintenstrahltinten – stark auf. Die Folge: Das Druckbild wird unscharf und Farben erscheinen blass. Damit Sie im digitalen Tintenstrahldruck scharfe Konturen und tiefe Farben erzielen können, müssen die digital zu bedruckenden Textilien speziell vorbereitet werden. Wir bieten Ihnen diverse PERIJET-Produkte für den Ink-Jet-Druck auf diversen Fasersubstraten und für die unterschiedlichen Tintensysteme an.

Aktuelle Neuigkeiten über die Verbesserung von Kontrast und Konturenschärfe in der textilen Ink-Jet-Druckerei und im Digitaldruck.


Scharfe Kanten und klare Konturen im digitalen Textildruck 

Grundlage für eine gute Farbaufnahme in Druckerei und Färberei ist gut vorbehandelte, netzfähige Ware. Eine gute Netzfähigkeit von textilen Materialien sorgt jedoch auch dafür, dass Flüssigkeiten, wie auch Ink-Jet-Tinten, auf herkömmlich für den Druck vorbehandelten Maschenwaren oder Geweben eingesaugt werden und sich im Innern des Materials ausbreiten. Die Folge: Konturen und Kanten verschwimmen und Farben erscheinen blass.

Im klassischen Druck steuert man Schärfe und Klarheit des Druckbilds, aber auch Farbtiefe und Durchdruck, unter anderem über die Viskosität und Rheologie der Druckpasten, die Mesh-Zahl der Druckschablonen sowie die Wahl des Rakelsystems. Damit im digitalen Tintenstrahldruck (Ink-Jet-Druck) scharfe Konturen und tiefe, brillante, kontrastreiche Farben erzielt werden können, werden die Textilien speziell für den Digitaldruck vorbereitet.

Ink-Jet-Vorbehandlung mit PERIJET

Für die Vorbehandlung von Textilien für den Ink-Jet-Druck bieten wir Ihnen spezielle Hilfsmittel. Je nach Faserzusammensetzung des zu bedruckenden Textils – ob aus Cellulosefasern, wie Baumwolle oder Viskose, Wolle, Seide, Polyamid oder Polyester – und in Abhängigkeit vom Tintensystem können Sie das richtige PERIJET-Produkt aus unserem Sortiment wählen. Klassisch druckvorbehandelte Stoffe, das heißt gebleichte oder vorgewaschene und eventuell gesengte Waren, werden auf dem Foulard mit PERIJET imprägniert und getrocknet. Im Anschluss an die Ink-Jet-Vorbehandlung können die Stoffe digital mit den entsprechenden Reaktiv-, Säure- oder Dispersionstinten bedruckt werden. Nach dem Druck wird die Ware wie im herkömmlichen Textildruck je nach verwendeter Farbstoffklasse fixiert und überschüssiger Farbstoff ausgewaschen.

Unsere Produktempfehlungen

Nachfolgend finden Sie einige unserer Textilhilfsmittel für die Vorbehandlung von Gewebe und Maschenware für den Ink-Jet-Druck:

  • PERIJET CEL
    Druckerei-Hilfsmittel zur Vorbehandlung für das Bedrucken von cellulosischen Fasern, Wolle, Seide und ihren Mischungen mit Reaktivtinten im Ink-Jet-Verfahren.
  • PERIJET PA 
    Produkt zur Vorbehandlung von Gewebe oder Maschenware aus Polyamid für den Ink-Jet-Druck mit Säurefarbstoffen.
  • PERIJET PES
    Vorbehandlungsmittel für das Bedrucken von vorbehandelter Polyester-Ware mit Dispersionstinten im digitalen Tintenstrahldruckverfahren.
     

Ink-Jet-Druck: Ein ökologisches Druckverfahren

Der textile Ink-Jet-Druck, der Tintenstrahldruck auf Textilien, ist vermutlich der Bereich in der Textilindustrie, der sich seit den 1990er-Jahren am schnellsten weiterentwickelt hat. Wurde er anfangs aufgrund der geringen Produktionsgeschwindigkeiten nur für kleine Musterungen eingesetzt, ist die innovative Ink-Jet-Technologie inzwischen ausgereift und in der Produktion des Textildrucks fest etabliert. Das Tintenstrahldruckverfahren ist ökologischer und nachhaltiger als die traditionellen Druckverfahren, wie Rouleaux- oder Siebdruck, für die spezielle Schablonen oder Walzen hergestellt und nach dem Drucken gereinigt werden müssen. Beim Säubern der Walzen oder Schablonen können große Mengen an Farbstoff und Hilfsmitteln ins Abwasser gelangen. Außerdem fallen in der Ink-Jet-Druckerei keine Reste von Druckpasten an, die entsorgt werden müssten. Beim Ink-Jet-Druck gelangt nur die Menge an Farbstoff auf das Textil, die zum Erzeugen eines brillanten Druckbilds benötigt wird.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Wenn Sie die Themen unserer News interessieren, bleiben Sie auf dem neuesten Stand und abonnieren Sie unseren E-Mail-Newsletter. Der Dr. Petry-Newsletter erscheint circa sechs Mal im Jahr und vereint unsere interessantesten News-Themen aus den Bereichen Garment-Finishing und Textilveredlung in einer einzigen E-Mail. Weitere Informationen aus dem Hause Textilchemie Dr. Petry finden Sie auf unseren Social-Media-Kanälen: Facebook, LinkedIn und Xing.

Newsletter abonnieren.