PERISTAL CSL: nicht-flüchtiger Puffer für saure pH-Werte

PERISTAL CSL ist ein flüssiges, nicht-flüchtiges, phosphatfreies Puffersystem. Es wird in der Textilveredlung eingesetzt, um stabile saure pH-Werte bei Färbeprozessen einzustellen. Der Puffer und Säurespender wird außerdem zum Absäuern und zur pH-Einstellung der Ware nach STANDARD 100 by OEKO-TEX® und zur Vermeidung von Lagervergilbung eingesetzt

Bild von Zitronen

PERISTAL CSL ist ein nicht-flüchtiger, phosphatfreier, flüssiger Puffer zum Einstellen saurer pH-Werte in der Textilveredlung, Färberei oder Appretur.


Saures Puffersystem fürs Färben und Absäuern

PERISTAL CSL ist ein flüssiger, phosphatfreier, nicht-flüchtiger Puffer für die pH-Wert-Einstellung von Färbeflotten sowie zur Neutralisation von Textilien. Der saure pH-Bereich, der mit PERISTAL CSL eingestellt werden kann, liegt zwischen pH 4 und 6. Der große Vorteil von PERISTAL CSL liegt darin, dass das Puffersystem nicht flüchtig ist. So bleibt der eingestellte pH-Wert auch bei höheren Temperaturen beim Färben oder bei sonstigen Prozessen in der Textilveredlung stabil. Außerdem verdampft der Puffer beim Trocknen oder Lagern nicht. So kann im letzten Behandlungsbad durch die Zugabe von PERISTAL CSL ein konstanter, schwach saurer pH-Wert auf der Ware eingestellt werden. Entsprechend behandelte Ware entspricht den Vorgaben von Standard 100 by OEKO-TEX®. Die Zugabe von PERISTAL CSL im Weichmacherbad bei der Ausrüstung von Stoffen oder konfektionierten Kleidungsstücken hilft bei Weißware und Pastelltönen, das Risiko einer Lagervergilbung zu minimieren.

Was ist ein Puffersystem?

Ein Puffersystem ist ein chemisches Stoffgemisch, das dafür sorgt, dass sich der pH-Wert einer gepufferten Lösung bei Zugabe von Säure oder Lauge – auch Alkali oder Base genannt – weniger stark ändert als in einem ungepufferten System. Ein saurer Puffer besteht aus einer schwachen Säure und deren konjugierter Base oder des jeweiligen Salzes. Beispiele für saure Puffersysteme sind Essigsäure-Acetat-Puffer oder Ameisensäure-Formiat-Puffer. Ein Nachteil dieser beiden genannten Puffersysteme liegt darin, dass die flüchtigen Säuren, Essig- und Ameisensäure, leicht verdampfen und sich in der Folge der pH-Wert der Lösung verschiebt. Es gibt auch basische Puffersysteme, die aus schwachen Laugen und deren konjugierten Säuren oder Salzen bestehen. Solche alkalischen Puffer sind in der Lage alkalische pH-Werte abzupuffern.


Anwendung von PERISTAL CSL

PERISTAL CSL wird als nicht-flüchtiger Puffer in der Färberei beim Färben von Polyester, Polyamid oder Wolle zur Einstellung von stabilen sauren pH-Werten zwischen 4 und 6 eingesetzt. Der pH der Färbebäder wird vor der Zugabe der Farbstoffe mit PERISTAL CSL auf den gewünschten Wert eingestellt. Um den pH-Wert von Stoffen, Textilien und Garments nach Standard 100 by OEKO-TEX® einzustellen, wird PERISTAL CSL im letzten Veredlungs- oder Spülbad zugegeben. Um das Risiko von Lagervergilbung zu reduzieren, wird PERISTAL CSL dem Weichmacherbad zugesetzt.

Saure Puffersysteme für unterschiedliche Anwendungen

Textilchemie Dr. Petry bietet für unterschiedliche textile Anwendungen verschiedene saure PERISTAL Puffersysteme und Säurespender. Unsere Anwendungstechniker empfehlen Ihnen gerne ein passendes Produkt, das Ihre technischen Anforderungen erfüllt.

E-Mail an Kundenservice schreiben.

 

Weitere aktuelle Informationen zu textilchemischen Themen erhalten Sie über unsere Newsletter.

Newsletter abonnieren.