Kontaktlose Ausrüstung im Denim-Finishing

Beim traditionellen Foulard-Verfahren wird die Ware mit Ausrüstflotte getränkt und mit starkem Druck abgequetscht. Die Restfeuchte, die auf dem Textil verbleibt, muss getrocknet werden. Vor allem bei schwerer Denim-Ware ist das Trocknen ein energieintensiver Prozess. Durch die nachhaltige, kontaktlose Ausrüstung mittels Minimalauftrag können Sie Geld und Energie sparen.

WEKO-Fluid-Application-System im Spannrahmen

Durch Sprühapplikation mit dem WEKO-System können Ausrüstungsflotten kontaktlos im Minimalauftrag appliziert werden.



Geld und Energie sparen im Denim-Finishing

Im herkömmlichen Foulard-Verfahren wird die Ware mit der Ausrüstungsflotte getränkt und auf eine bestimmte Restfeuchte abgequetscht. Im Anschluss muss die Feuchtigkeit durch einen energieaufwändigen Trocknungsprozess wieder aus dem Textil entfernt werden. In Zusammenarbeit mit WEKO, dem führenden Hersteller von Systemen für den kontaktlosen Minimalauftrag, sowie der Lilienweiß GmbH, einem Dienstleistungs- und Veredlungsbetrieb für Denim und Garments, haben wir einen energieeffizienten und warenschonenden Produktionsprozess für die Ausrüstung von Denim-Meterware entwickelt, mit dem Sie Geld sparen können.

Bei der Veredlung der Textilien mittels exakt dosiertem, kontaktlosem Minimalauftrag über das WEKO-Flüssigkeitsauftragssystem (WFA-Prozess) können Sie die Produktionskosten deutlich reduzieren. Statt mit einer 60 – 100 %igen Flottenaufnahme bei der Foulardapplikation arbeitet der WFA-Prozess mit 15 – 30 %. Mit diesem nachhaltigen, ökologischen und wirtschaftlichen Prozess sparen Sie bis zu 60 % Textilhilfsmittel und Chemikalien ein. Darüber hinaus können Sie die Energiekosten für das Trocknen der Ware um bis zu 70 % senken.

Die Vorteile des nachhaltigen WFA-Prozesses: 

  • Optimierung des Ausrüstungsprozesses
  • Sicherstellen von reproduzierbarer Qualität
  • Einsparung von Hilfsmitteln und Chemikalien
  • Reduktion von Energiekosten


Die kontaktlose Ausrüstung

Das WEKO-Fluid-Application-System (WFA-System) wird in der Ausrüstung am Ein- oder Auslauf des Spannrahmens montiert. Durch den minimalen, exakt dosierten Auftrag werden die Trocknungszeiten reduziert und die Produktionsgeschwindigkeit deutlich erhöht. Außerdem entfällt die Materialbelastung durch das Abquetschen auf dem Foulard.

Da die Appreturflotte bei der kontaktlosen Aurüstung nicht mit der Ware in Berührung kommt, muss angesetzte WEKO-Flotte anders als im Foulardverfahren nicht abgelassen werden, sondern kann problemlos für eine nachfolgende Produktionspartie wieder verwendet werden. Das spart Kosten für Chemikalien sowie Textilhilfsmittel und schont die Umwelt.


Unsere Produktempfehlungen für die Denim-Veredlung

Wir empfehlen die folgenden Textilhilfsmittel für die Indigo-Fixierung, Ausrüstung und Beschichtung sowie das Tinting und Überfärben von Denim-Meterware mit dem nachhaltigen und warenschonenden Auftragsprozess über das WEKO-Fluid-Application-System:

  • PERFIXAN F 5000 – Fixiermittel für Indigo- und Schwefelfarbstoffe
  • PERFIXAN PC 55 NEW – Vernetzersystem für die Pflegeleichtausrüstung
  • PERIPRET PUS – Polyurethan-Dispersion für füllige Griffeffekte
  • PERIPRET LUSTER – Hilfsmittel für weiche, brillante Glanzeffekte
  • PERICOAT AC 230 – Acryl-Dispersion für die Imprägnierung
  • PERICOAT AC 230 plus PERICOLOR – Tönen (Tinting) und Überfärben (Overdyeing)


Kontaktieren Sie uns

Selbstverständlich sind auch zahlreiche weitere Hilfsmittel aus unserem Angebot für den Minimalauftrag auf Textilien und Non-Wovens mit dem WFA-Prozess geeignet. Unsere Spezialisten für Ausrüstung und Appretur von Denim-Ware helfen Ihnen hier gerne mit Produkt- und Rezeptempfehlungen weiter.